#1 Walther P38: Defekt nach etwa 350-400 Schuss von Micky 06.11.2020 12:10

avatar

Meine schöne Walther P38 hat einen Materialschaden erlitten

Leider hat meine erst kürzlich neu erworbene Walther P38 (Standard Version, schwarz glänzend, CO2 Antrieb, cal. 4,5mm Stahl-BB, mit Blowback) bereits einen Materialdefekt erlitten.
Das Gerät hatte ich Ende August diesen Jahres erworben. Seitdem habe ich mit der P38 etwa 350 bis 400 Schuss abgegeben.
Die Waffe hatte ich zuletzt vor 2 Wochen (Sa., 24.10.2020) eingesetzt. Nach etwa 50 Schuss konnte ich ein klackerndes Geräusch vernehmen. Bei anschließender Inspektion der Waffe und Entnahme des Laufs über entsprechenden Demontage-Bügel fand ich ein kleines Metall-Fragment (abgebrochenes Zink-Druckguss-Teilchen) vor. Desweiteren entdeckte ich einige kleine schwarze Plastik-Brösel/-Schnipsel auf der Kopf- bzw. Oberseite des Griffstückes.

Hat jemand von Euch vielleicht gleiche Erfahrungen gemacht?

Die Serien-Nr. meiner P38 beginnt mit "19M30..." - AFAIK demnach also Baujahr 2019.
Vielleicht sind die verwendeten Materialien aus früheren Produktionsjahren besser?!
Vielleicht habe ich aber auch nur ein Montagsprodukt erwicht?!

Das entsprechende Zink-Druckguss-Bauteil (eine Art beweglich gelagerter Metall-Block direkt unterhalb des Laufes mit eingravierter Aufschrift "C4805-F4") nennt man AFAIK "Riegel" ... bin mir da allerdings nicht sicher ... siehe auch Bilder.

Echt schade um die schöne P38, die jetzt als Garantiefall bei Umarex repariert wird.
Tja, Werkzeugmacher oder Anlagenbauer müßte man sein, dann würde ich mir die entsprechenden Teile wahrscheinlich selber fräsen, und zwar aus Krupp-Stahl :o)

201024_Walther P38b.JPG - Bild entfernt (keine Rechte) 201024_Walther P38c.JPG - Bild entfernt (keine Rechte) 201024_Walther P38d.JPG - Bild entfernt (keine Rechte) 201024_Walther P38e.JPG - Bild entfernt (keine Rechte) 201024_Walther P38f.JPG - Bild entfernt (keine Rechte) 201024_Walther P38g.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

#2 RE: Walther P38: Defekt nach etwa 350-400 Schuss von Micky 20.12.2020 13:03

avatar

Meine P38 ist zurück von Umarex. Hatte sie dann sogleich mal letzte Woche ausprobiert.
Tja, was soll ich sagen Leute, irgenwie wurde das Gerät dann bereits nach den ersten 40 Schuss sukzessive lauter. Das kam mir dann sehr komisch vor. Daraufhin habe ich die Laufeinheit entnommen und festgestellt, daß hier jemand wohl eher dilettantisch Hand angelegt hatte. Der Riegel wurde ersetzt. Soweit sogut. Aber da fehlt so ein schwarzes Plastikteil, eine Art Puffer oder Schoner. Stattdessen hat der Umarex Mitarbeiter da einfach einen Streifen Schaumstoff eingeklebt, der natürlich jetzt bereits komplett abgewetzt ist. Dadurch droht ein erneuter Bruch am Riegel.
In einer Explosionszeichnung (PDF Dokument), die ich bei spares.bagnallandkirkwood.co.uk gefunden habe, ist dieses schwarze Plastikteil leider nicht aufgelistet.
Mal sehn, muß da wohl selber tätig werden.

Lauf Unterseite.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Lauf Riegel.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Riegel Puffer.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Do it Yourself.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

#3 RE: Walther P38: Defekt nach etwa 350-400 Schuss von Micky 20.12.2020 18:28

avatar

Bagnall & Kirkwood
Umarex Ersatzteile Katalog
Walther P38 Teile
Teile-Benennung P38

#4 RE: Walther P38: Defekt nach etwa 350-400 Schuss von PR90 22.12.2020 09:38

avatar

Müsste man eigentlich direkt wieder hin schicken. Kann doch nicht sein.

Funktioniert es denn jetzt?

#5 RE: Walther P38: Defekt nach etwa 350-400 Schuss von baikal-513 27.12.2020 10:33

avatar

Ach das ist echt übel. Ich hatte bis jetzt zweimal mit Umarex wegen Reparaturen zu tun und das war für mich immer eine positive Überraschung(alles außerhalb von Garantie-und Gewährleistung). Ist aber auch länger als zehn Jahre her. Schade das dass so geworden ist.
Ich habe die P 38 auch aber bei mir liegt die eigentlich nur in der Vitrine, scheint wohl der beste Platz für sie zu sein.

#6 RE: Walther P38: Defekt nach etwa 350-400 Schuss von Micky 27.12.2020 15:50

avatar

Ja, das ist echt schade. Ausgerechnet die Walther P38 Habe das schöne Gerät Anfang der Woche wieder zurück zum Händler geschickt. Bin gespannt, was jetzt passiert.
Ich habe den Eindruck, daß die CO2-Waffen aus Fernost (also VFC-/KWC-Handelsware) tatsächlich nur für die Vitrine geeignet sind. Ich werde die P.08 und auch die MP40 in Zukunft nur noch mit weißen Handschuhen anfassen . Den Hauptdienst verrichten jetzt die CP88 und die WLA ... da ist der Ersatzteil-Nachschub evt. auch etwas einfacher & schneller.

#7 RE: Walther P38: Defekt nach etwa 350-400 Schuss von Doc Snyder 28.12.2020 15:20

avatar

Also man darf das mit den Fernost Importen nicht alles über einen Kamm scheren. Die P38 sowie die MP40 sind von Wingun. Die P08 als Blowbackversionhingegen von KWC. Meine P38 hat überdie Jahre locker 1000 Schuss durch. Von der MP40 ganz zu schweigen. Bislang keine negativen Auffälligkeiten. Die P08 mit Blowback hat auch schon etliche 100 Schuss hinter sich. Vielleicht hastDu wirklich ein Montagsmodell erwischt, oder aber die Qualität hat bei neuerer Produktionslinie nachgelassen. Ist pauschal schwer zu beurteilen. Und gerade Hersteller wie VFC und KWC stammen aus dem Airsoft Sektor und dort werden diese Kniften bekanntlich sehr beansprucht. VFC hatte anfänglich Qualitätsmängel in Sachen Beschichtung, wie ich es im Review zur Glock 17 Gen.4 6mm GBB bereits aufgezeigt hatte. Umarex hat zügig reagiert und VFC hat seinerzeit nachgebessert.
Deshalb nicht alles in einen ,Topf werfen. Vielleicht hatte der gelbe Mann auch was am großen "C", welcher Deine P38 montiert hat✌😅

#8 RE: Walther P38: Defekt nach etwa 350-400 Schuss von Micky 31.12.2020 13:31

avatar

nein, das kann ich nicht bestätigen, sorry, ich berichte hier von MEINEN PERSÖNLICHEN Beobachtungen und Erfahrungen MEINES PERSÖNLICHEN Equipments.

#9 RE: Walther P38: Defekt nach etwa 350-400 Schuss von Doc Snyder 02.01.2021 18:57

avatar

@Micky Wie ich bereits schrieb, vielleicht haben Produktionen neueren Datums entsprechende Fehler. Deshalb sind solche Berichte wie von Dir auch sehr wünschenswert.

#10 RE: Walther P38: Defekt nach etwa 350-400 Schuss von Micky 03.01.2021 20:13

avatar

Vielen Dank Doc Ich werde sodann berichten, wie es mit meiner schönen Walther weitergeht.

#11 RE: Walther P38: Defekt nach etwa 350-400 Schuss von Micky 12.01.2021 12:58

avatar

Meine Walther P38 wurde vom Händler Anfang des Jahres erneut zu Umarex zurückgeschickt. Dort sollte der Befund begutachtet werden. Heute hat sich mein Händler dann abermals gemeldet. Ergebnis: ich erhalte eine Gutschrift für die Waffe. Das ist zwar jetzt kulant und nett ... trotzdem bin ich irgendwie traurig über den Stand der Dinge Offenbar fehlen bei Umarex entsprechende Riegelpuffer als Ersatzteil und können dann wohl auch nicht irgendwie aus Asien von Wingun geordert werden. Jetzt bleibt dann also nur ein Neukauf. Für den April zeichnen sich diesbezüglich auch neue Perspektiven am Horizont ab ... da werde ich dann sofort 2-fach zuschlagen Das Standard-Modell (schwarz glänzend mit braunen Griffschalen) werde ich mir überdies jetzt also nochmal zulegen und Photos vom Riegelpuffer machen. Eventuell lässt sich dieses Teil auf einem 3D-Drucker herstellen und dann mehrfach reproduzieren. Ich denke mal, andere Schützen könnten auch davon profitieren. Denn - wie gesagt - ist der Riegelpuffer kaputt, dann droht der Riegelbruch.
So, dann gucke ich jetzt mal, wo es das Standard-Modell noch zu kaufen gibt ...

#12 RE: Walther P38: Defekt nach etwa 350-400 Schuss von Micky 23.01.2021 15:29

avatar

Well, die neue P38 ist da. Ich konnte sie relativ günstig neu erwerben. Glück gehabt, denn die P38 (sowie andere Umarex Produkte) sind in letzter Zeit preislich geradezu explodiert. Mein neues Exemplar ist Baujahr 2017, lag also offenbar schon etwas länger auf Lager. Qualitativ und materialtechnisch scheint es allerdings keine Unterschiede zu neueren Modellen zu geben.
Heute habe ich das gute Stück mal ein wenig zerlegt. Auf den Photos erkennt man den Riegelpuffer. Quasi ein schwarzes Kunststoff-Plättchen, das über einen Dorn in das äußere Laufgehäuse eingelassen ist. Man muß zunächst den inneren Lauf über einen Bolzen entfernen, um rückseitigen Zugang zu diesem Dorn zu erhalten. Habe mich aber jetzt nicht dazu durchringen können, das Plättchen tatsächlich zu entfernen. Die neue P38 wird jedenfalls nicht beschossen und soll mit den beiden anderen Modellvarianten ein hübsches Ausstellungs-Trio bilden.
Ich werde mir halt einfach noch eine gebrauchte P38 zulegen, an der ich dann das Experiment fortführen werde. Und ich versuche auch nochmal bei Umarex nachzuhaken, ob es nicht möglich ist, ein Dutzend Riegelpuffer direkt bei Wingun zu ordern ... das muß doch möglich sein?!

Walther P38 Set neu.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Walther P38 Bj.2017.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Walther P38 Laufentnahme.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Walther P38 Laufbody Unterseite.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Walther P38 Riegel Entnahme.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Walther P38 Riegel Puffer.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

#13 RE: Walther P38: Defekt nach etwa 350-400 Schuss ... von Micky 23.01.2021 15:56

avatar

Nachtrag: hier noch ein paar Bilder von meinem Versuch, meine erste (alte) P38 selbst zu repararieren ... tja, wozu ein Stück Joghurt-Becher alles gut sein kann ... na ja, hat leider nicht ganz funktioniert, denn das weiße Plättchen konnte nicht vernünftig fixiert werden. Auf Bild 2 erkennt man übrigens das Löchlein am Laufgehäuse, in das der Riegelpuffer-Dorn eindringt.

Riegelpuffer Raparatur Versuch step1.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Riegelpuffer Raparatur Versuch step2.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Riegelpuffer Raparatur Versuch step3.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

Riegelpuffer Raparatur Versuch step4.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)

#14 RE: Walther P38: Defekt nach etwa 350-400 Schuss ... von Doc Snyder 25.01.2021 14:59

avatar

@Micky Ich hatte seinerzeit mal ein Reparaturvideo vom S&W 686 gemacht. https://youtu.be/yvVX2XdC0_w Da hatte ich ein dickes Stück spezielles, gummiertes Dichtband aus dem Baumarkt genommen und zugeschnitten. Das ist sehr strapazierfähig und puffert gut ab.
Vielleicht wäre das auch bei der P38 eine Reparaturoption.

#15 RE: Walther P38: Defekt nach etwa 350-400 Schuss ... von Micky 25.01.2021 18:47

avatar

Oh ja, sehr gute Idee, das könnte klappen!
Ich werde bei meinem nächsten Baumarkt Besuch mal Ausschau halten nach dem entsprechendem Tape. Könnte evt. eng werden mit dem Spaltmaß zwischen Riegel und Laufgehäuse. Jedenfalls vielen Dank für den Tip ... und übrigens super Video von Dir

Xobor Forum Software © Xobor
Datenschutz